Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Käufe im Onlineshop unter cafespring.de

• 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB

1.1 Alle Lieferungen und Leistungen des Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2 Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit dem Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

1.3 Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

1.4 Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

• 2 Vertragsschluss, Zustandekommen des Vertrags

2.1 Unser Warenangebot im Onlineshop stellt das Angebot an Sie dar, den Vertrag mit Ihnen zu schließen. Durch Ihre Bestellung nehmen Sie dieses Angebot an. Der Vertrag kommt also mit der Versendung der Bestellung durch Sie an uns zustande.

2.2 Bei Bestellungen in unserem Online-Shop kommt der Vertrag zustande mit:
Cafe Spring
Inhaber Nico und Marco Mosesso Gbr
Inninger Str. 16
D-86179 Augsburg
Telefon: +49 821 / 81 12 23
eMail: info@cafespring.de
Internet: www.cafespring.de

Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 304 193 070
Betriebsnummer: 60 429 73

• 3 Speicherung des Vertragstextes

Wir schicken eine Auftragsbestätigung mit allen Angaben und unsere AGB an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, sowohl die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch Ihre Bestellung mit allen eingegebenen Daten während des Bestellvorgangs auszudrucken.

• 4 Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum an den gelieferten Produkten geht erst mit vollständiger Zahlung des Kaufpreises auf den Kunden über. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Vorbehaltsware vor dem Übergang des Eigentums zu verpfänden, zur Sicherheit zu übereignen, zu verarbeiten oder umzugestalten. Ist der Kunde mit einer oder mehreren Zahlungen ganz oder teilweise in Verzug, stellt er seine Zahlungen ein oder ist über sein Vermögen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, darf der Kunde nicht mehr über die Vorbehaltsware verfügen. Wir sind in einem solchen Fall berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dem Kunden zuvor eine Frist für die Leistungserbringung setzen zu müssen. Auch ohne zurückzutreten, sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware herauszuverlangen.

• 5 Preise und Versandkosten

5.1 Alle auf der Webseite angegebenen Preise stellen Endpreise dar und sind inklusive der jeweils gesetzlichen gültigen Umsatzsteuer und zzgl. der – gesondert ausgewiesenen – Versandkosten.
5.2 Wird die Ware nicht abgenommen, obwohl kein Rückgaberecht und Gewährleistungsfall vorliegt, ist Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg berechtigt, einen weiteren Versandkostenanteil in Höhe der ersten Versandkosten für eine erneute Zustellung in Rechnung zu stellen. Sollten im Falle von Sonderaktionen Zugaben oder Prämien erfolgen, so können diese unabhängig etwaiger Rücksendungen behalten werden.
5.3 Versandkosten sind abhängig von der Versandart, dem Gewicht und dem Versandziel. Sie finden die Versandkosten auf der Rechnung gesondert ausgewiesen. Versandkosten inkl. Verpackung betragen Euro 3,99. Das Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr, behält sich das Recht vor, nach Ihrer Bestellung, und vor der Zusendung Ihres Paketes Sie zu kontaktieren, sofern ein gewisses Gewicht oder eine zu hohe Menge an Backwaren für ein Paket erreicht ist. (Zerdrückungsgefahr)
5.4 Außer dem Produktpreis, den jeweils geltenden Versandkosten, Kosten für eine erneute Zustellung oder den in § 6 Ziffer 5 genannten Gebühren fallen keine weiteren Kosten für den Kunden an. Die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung sind für Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr bindend.

• 6 Zahlungsbedingungen

6.1 Die Bezahlung der Waren erfolgt ausschließlich durch Vorauskasse per Banküberweisung.
6.2 Sollten Sie mit der Zahlung in Verzug geraten und ist eine von Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg gesetzte angemessene Zahlungsfrist nach Verzugseintritt erfolglos verstrichen, so behalten wir uns die Stornierung des Kundenauftrags vor. In Zahlungsverzug kommen Kunden als Verbraucher nur, wenn der Rechnungsbetrag 14 Tage nach Rechnungsstellung nicht bezahlt ist und Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg auf diese Folge in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung hingewiesen hat.
• 7 Lieferung
7.1 Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschland. Die Lieferung erfolgt durch unseren Logistikpartner DHL.
7.2 Verzögerungen bedingt durch das Wetter wie z.B. Schnee, Glätte, Sturm, starker Regen, oder ähnliches, sowie auch für eine gewerkschaftlich organisierte Arbeitsniederlegung, kurz Streik, in unserem Bundesland Bayern, als auch in allen anderen Bundesländern, ist das Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg nicht verantwortlich.

7.4. Ab einer Außentemperatur von 20 Grad Celsius behält sich Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg das Recht vor, bestimmte Backwaren und Schokolade nicht anzubieten oder den Käufer zu informieren, seine bereits bestellte Ware nicht zu verschicken.
• 8 Gefahrübergang, Transport und Mitteilung von Transportschäden
8.1. Die Gefahr der Ware geht auf den Spediteur bzw. Kunden über, sobald deren Lieferung und deren Inhalt an die den Transport betreffende Firma übergeben wurde. Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für das Paket, oder für die Schäden, die während des Transportes von Cafe Spring, Inh.: Nico und Marco Mosesso Gbr in Augsburg zum Kunden auftreten.
8.2 Der Kunde muss die gelieferte Ware bei Erhalt überprüfen. Bei äußerlich erkennbaren Transportschäden ist für den Fall, dass die Lieferung trotzdem angenommen wird, schon bei Annahme der Lieferung der Schaden auf den jeweiligen Versanddokumenten zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen; die Verpackung ist durch den Kunden aufzubewahren. Achtung: Bei Bestellung von Backwaren oder mit Schokolade: Durch Temperaturschwankungen beim Transport kann sich, vor allem an warmen Tagen (ab 20 Grad Celsius) auf der Schokolade ein „Grauschleier“ bilden. Das ist die Kakaobutter in der Schokolade, die sich bei Temperaturschwankungen an der Oberfläche der Schokolade absetzen kann. Dieser „Grauschleier“ beeinträchtigt die Qualität der Schokolade nicht und ist daher auch kein Grund zur Reklamation!

• 9 Rückgaberecht

9.1 Die Zufriedenheit des Käufers steht für den Verkäufer an erster Stelle. Obwohl das allgemeine Widerrufsrecht für verderbliche Waren nicht gilt, bietet der Verkäufer dem Käufer folgendes an:
Der Käufer ist verpflichtet, die Warenlieferung sofort auf Richtigkeit der Bestellung nach Artikelmenge und Vollständigkeit zu prüfen. Sollten Beanstandungen bezüglich der gesamten Lieferung oder einer Teillieferung bestehen, so hat diese der Käufer unverzüglich per E-Mail oder unter +49 821 / 811223 dem Verkäufer anzuzeigen. Mängel an den gelieferten Waren müssen jedoch spätestens innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Ware unter Angabe der Rechnungsnummer und der Kundennummer mitgeteilt werden.

Im Einzelfall behält sich der Verkäufer vor, den Käufer zur Rücksendung der Ware auf Kosten des Verkäufers aufzufordern.
9.2 Lebensmittel, deren Verpackung geöffnet wurde, sind vom Umtausch bzw. von der Reklamation ausgeschlossen, es sei denn, dass die Ware offensichtlich bereits vor Öffnung der Verpackung verdorben war und sie bis dahin sachgerecht gelagert wurde.
9.3 Die Produkt Angaben Nährwerte/Inhaltsstoffe sind ohne Gewähr. Der Verkäufer haftet nicht für Folgeschäden aufgrund falscher Lebensmittel Einnahme seiner Produkte. Im Übrigen gelten die Herstellerangaben auf der Verpackung. Der Verkäufer haftet lediglich für ihn nachgewiesenen Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, diese Beschränkung ist nur möglich, wenn es sich nicht um die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder die Übernahme einer Garantie handelt.

Teilen: